Vertragliche und gesetzliche rücktrittsrechte

| 0

8) Besondere Bedingungen für die Verarbeitung von Waren nach Kundenspezifikation 8.1 Der Kunde stellt den Verkäufer von Ansprüchen Dritter frei, die gegen den Verkäufer im Zusammenhang mit einer Verletzung ihrer Rechte durch die vertragliche Nutzung der Inhalte des Kunden durch den Verkäufer geltend gemacht werden. Der Kunde trägt auch die angemessenen Kosten, die für die notwendige Rechtsverteidigung, einschließlich aller Gerichts- und Anwaltskosten, nach dem gesetzlichen Satz erforderlich sind. Dies gilt nicht, wenn der Kunde für die Verletzung nicht verantwortlich ist. Im Falle von Ansprüchen Dritter ist der Kunde verpflichtet, dem Verkäufer unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Überprüfung der zur entsprechenden Verteidigung geltend gemachten Ansprüche erforderlich sind. 8.2 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bearbeitung von Aufträgen abzulehnen, wenn die vom Kunden zu diesem Zweck zur Verfügung gestellten Inhalte gegen gesetzliche oder behördlich verbotene oder moralische Bestimmungen verstoßen. Dies gilt insbesondere für die Bereitstellung verfassungsfeindlicher, rassistischer, fremdenfeindlicher, diskriminierender, beleidigender oder jugendgefährdender Inhalte und/oder wenn sie Gewalt verherrlichen. Für alle digitalen Inhalte, die online gekauft werden, haben Sie bei der Abreise vereinbart, dass die Widerrufsfrist 14 Tage nach dem Kauf solcher digitalen Inhalte abläuft oder wenn Sie zum ersten Mal mit dem Herunterladen der Inhalte beginnen, je nachdem, was früher der Fall ist. Bei Hardware endet die Widerrufsfrist nach 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen genannter Dritter als der Beförderer den physischen Besitz der Waren erwerben. Ihre Entscheidung, diesen Vertrag in einer klaren Erklärung (z.B. durch Zusendung eines Briefes per Post oder E-Mail) zu widerrufen.

Sie können das hierzu beigefügte Widerrufsformular verwenden; es ist jedoch nicht obligatorisch, dass Sie dies tun. Wenn Sie sich für die Nutzung unseres Widerrufsformulars entscheiden, bestätigen wir den Eingang Ihrer Anfrage umgehend (z.B. per E-Mail). Sie sind berechtigt, binnen vierzehn (14) Tagen ohne Angabe von Gründen von diesem Vertrag zurückzutreten. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn (14) Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen bestellter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die gelieferte Endware in Besitz nimmt. Auch hier empfehlen wir Ihnen, das Online-Hilfeformular zu verwenden, das Ihnen bei help.steampowered.com zur Verfügung gestellt wird. 4) Preise und Zahlungsbedingungen 4.1 Sofern in der Produktbeschreibung nicht anders angegeben, sind die angegebenen Preise Gesamtpreise. Die Umsatzsteuer ist nicht aufgeführt, da der Verkäufer ein Kleinunternehmer im Sinne von Paragraph 19 Absatz 1 Umsatzsteuergesetz ist. Eventuelle zusätzliche Liefer- und Versandkosten sind in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben. 4.2 Die Zahlung kann mit einer der im Online-Shop des Verkäufers genannten Methoden erfolgen. 4.3 Ist eine Vorauszahlung per Banküberweisung vereinbart, so ist die Zahlung unmittelbar nach Vertragsschluss fällig, es sei denn, die Parteien haben einen späteren Fälligkeitstermin vereinbart 4.4 Wird die Zahlungsart Lastschrift über Stripe gewählt, so erfolgt die Zahlung über den Zahlungsdienstleister Stripe Payments Europe Ltd., 1 Grand Canal Street Lower, Grand Canal Dock, Dublin, Irland (nachfolgend als “Stripe” bezeichnet). In diesem Fall nimmt Stripe den Rechnungsbetrag vom Bankkonto des Kunden im Namen des Verkäufers nach Erlass eines SEPA-Lastschriftmandats ab, jedoch nicht vor Ablauf der Frist für die Voranmeldung.

Voranmeldung ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Richtlinie, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird das Lastschriftverfahren nicht wegen unzureichender Gutschriften auf dem Konto oder aufgrund falscher Bankverbindung eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er dazu nicht berechtigt ist, trägt der Kunde die Gebühren, die sich aus der Auflösung der Abbuchung durch das jeweilige Kreditinstitut ergeben, sofern er dafür verantwortlich ist. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, bei der Auswahl der SEPA-Lastschriftzahlungsmethode eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsmethode im Falle einer negativen Bonitätsprüfung abzulehnen.